MedienThemen46 StoriesBücherAktuellKontakt
46 Stories

Hemingway schrieb 49 Stories für ein Buch, und so heißt es auch. Für diese Seite, für die der Name Pate ist, habe ich zwanzig Stories von mir ausgewählt - Fortsetzung folgt. Blättern Sie sie auf.
 

1. Charme unter Schutz
Österreich will alles für Austria Typische von der Unesco behüten lassen
Der Tagesspiegel

2. Wenn der Fluss steigt, frisst der Fisch Ameisen
Der Chao Phraya und die Klongs bestimmen in der thailändischen Hauptstadt den Lebenskreislauf der Menschen
Süddeutsche Zeitung

3. Mit jeder Sprosse werden die Knie weicher
An Bord des betagten Segelschiffes Grethe Witting auf einem Hanse-Segeltörn in der Ostsee: Wismar, Rostock, Stralsund - wer auf dem Hansetörn lernt alte Hansestädte kennen und atmet frische Seeluft ein. Wie einst die Seefahrer können Landratten heute an Bord des Gaffelseglers durch die See kreuzen.
Südwest-Presse

4. Kopenhagen, märchenhaft
Er ließ eine wehleidige Prinzessin auf der Erbse schlafen und machte ein hässliches Entlein zum schönen Schwan: Dänemark feiert dieses Jahr seinen wohl berühmtesten Dichter Hans Christian Andersen, der vor 200 Jahren geboren wurde. Sein Kopenhagen ist ein Märchen für Kinder und Erwachsene.
Lufthansa Magazin

5. Der Wolf und die Mönche
Wer an die Heimat des Wolfs denkt, denkt an Russland, Rumänien oder Kanada. Doch auch in Südamerika gibt es eine Spezies, die diesen Namen trägt: den Mähnenwolf. Zwei dieser seltenen Exemplare schleichen jeden Abend um ein Kloster in Brasilien. Zur Freude der Mönche und der Touristen.
Sonntag Aktuell

6. Das Reich der hohen Erwartungen
Seit 1861 empfängt das Hotel Beau-Rivage Palace in Lausanne Gäste - Ein Blick hinter die Kulissen
Berliner Zeitung

7. Meine Bücher werden plötzlich geboren
Der portugiesische Autor José Saramago liest heute abend im Hamburger Literaturhaus (veröffentlicht am Tag vor der Bekanntgabe der Verleihung des Nobelpreises für Literatur 1998).
Hamburger Abendblatt

8. Der Dicke kommt
Wider des Winters Langeweile: Wenn der „Bonhomme de Carnaval“ durch die Gassen stapft, ist wieder Karneval in Québec
Süddeutsche Zeitung

9. Der Lisboa-Blues
Der poetische Traditionsgesang Fado verzaubert die Nachtwelt der portugiesischen Hauptstadt, die zu den Trendmetropolen Europas zählt. Junge Sängerinnen wie Katia Guerreiro schenken dem gefühlvollen Lied von Liebe und Schicksal ein neues schönes Gesicht.
Woman’s World

10. Alles fließt
In Kalkutta hatte das Empire fast 150 Jahre seinen Sitz, nach Shimla flohen die Briten vor der Hitze des Sommers
Berliner Zeitung

11. Sündige Küchlein
aus Portugals Klöstern. Süßes Gebäck wie pastéis de nata hat in Lissabon eine lange Tradition. Die Rezepte mit enormen Mengen Eigelb und vielen Gewürzen stammen aus den Backstuben der Mönche. Einfach göttlich!
Der Feinschmecker

12. Blaue Stunde
Unsere Vorstellungen von Ungarn reichen von Gulasch bis Puszta, aber Wein kam darin kaum vor, höchstens Tokayer. Doch das neue EU-Partnerland überrascht Besucher mit herrlichen Landschaften und bemerkenswerten Weinen.
Weinwelt

13. Go West
Estremadura - Dieser klangvolle Name steht für eine noch relativ unbekannte, aber eine der schönsten Regionen Portugals, von rauem Klima und üppiger Vegetation bestimmt ist. Das im Aufbruch befindliche Anbaugebiet lässt immer mehr große Weine erwarten. Die Zukunft hat hier bereits begonnen.
Weinwelt

14. Kleiner Mann über Bord
Im Kampf gegen Wind und Wellen zu sterben - das wirkt wenigstens heroisch. Aber beim Pinkeln ins Wasser fallen? Nun, es passiert aber recht oft.
Süddeutsche Zeitung

15. Zwischen Fado und Fußball
Unterwegs im Norden Portugals: Kultur-Tourismus während der EM 2004 - Porto, Guimarães und Braga
Die Welt

16. Und ab geht’s nach dem Abpfiff
Portugal ist dieses Jahr gleichbedeutend mit Fußball. Doch nicht erst, wenn die Lieblinge untergegangen sind, lohnt sich die Gegend um Aveiro, Coimbra und Leiria, wo Strände im Überfluss und aufregende Bauwerke alles andere vergessen lassen.
Sonntag Aktuell

17. Grenzenlos
Reinhold Messner zum „Jahr der Berge“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

18. Ein Bergbauer namens Reinhold Messner
Das Agro-Öko-Zukunftsmodell des Bergsteigers
Sonntag Aktuell

19. Weckruf vom Hippo
Die „Big Five“ sichern die Zukunft - Safaris im unentdeckten Süden Tansanias
Rheinischer Merkur

20. Verlassen in den Bergen
Ein EU-Programm will den alten Dörfern der portugiesischen Beiras helfen
Die Zeit


 
[ Startseite ]   
impressum